Start

am 28. April 2019 um 15:36 Uhr Link
GEGENWART. Gestern hatte ich einen kleinen Auftritt in München auf einer Privatparty. Das Besondere: Alle Synthesizer-Klänge wurden live – auf einer Fläche von nur 0,166 qm – erst in dem Moment erzeugt, wo sie auch zu hören waren; es kam also nichts davon "vom Band". Nun ist es nicht so, dass ich hier live Keyboard gespielt hätte... Man muss sich das eher wie bei einer Drehorgel vorstellen, die einst "Barfuß auf dem Eise" von einem "Leiermann" gespielt wurde. Ein solcher Leierkasten erzeugt durch das Drehen "Wind", der die eingebauten Pfeifen zum klingen bringt. Welche Pfeifen wann ertönen, wird durch Lochkarten bestimmt; die Löcher stehen für die Noten.

Meine Interpretation dieses Prinzips ist eine Art "elektronischer Leierkasten" (Bild): Auf 53x32 cm finden sich drei kleine analoge KORG-Synthesizer, zwei Zoom-Effektgeräte und ein Mini-Mixer. Natürlich braucht jeder Leiermann noch ein dressiertes Äffchen als Assistenten: Bei mir war's ein Computer, der die "Lochstreifen", also die vorher programmierten Melodien, an meine Synthesizer ausliefert. Nunja, meine kleine Metapher stößt hier langsam an ihre Grenzen... Kurz gesagt: Der Computer schickt Noten an die Synthesizer, diese erklingen; ich singe meine Lieder dazu. Bis das so funktionieren konnte, war natürlich Einiges zu tun. Aber davon erzähle ich ein andermal...
Nachrichtenbild
am 02. Juli 2016 um 09:55 Uhr Link
Am 20.8. kann man EiD auf dem Pool of Darkness in Thüringen erleben. Wir eröffnen das Festival und sind laut offiziellen Angaben von 17:00h-17:40h auf der Bühne. - Das Festival, das in einem Schwimmbad stattfindet, wird sicher ein großer Spaß nach dem Motto: Konzert, Party, Baden, Zelten! 🙂
Veranstaltung https://www.facebook.com/events/1528852320762705/
Pool Of Darkness 3.0
Liebe Freunde der schwarzen Klangkunst, am 20.08.2016 ist es wieder soweit – bereits zum 3ten Mal heißt es wieder Poo...
am 01. Januar 1970 um 01:00 Uhr
am 29. Dezember 2015 um 16:30 Uhr Link
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sei auf unser großes Interview bei Alternativmusik.de verwiesen... Es ist leider der letzte Beitrag dieses tollen Online-Magazins; zum Jahresende wird der Betrieb eingestellt. Alle Inhalte bleiben zum Glück verfügbar: http://alternativmusik.de/interviews/interview-mit-empire-in-dust/
am 23. Dezember 2015 um 11:46 Uhr Link
Wir wünschen euch allen frohe Weihnachten!
We wish you all a merry christmas!
Les Deseamos a todos Feliz Navidad!
Nachrichtenbild
am 09. Dezember 2015 um 15:15 Uhr Link
Im spannenden Interview mit Cover Up! erfahrt ihr nicht nur etwas über die Hintergründe unserer Musik; Macher Dan Davis hat uns auch zu gesellschaftlichen und politischen Themen befragt. Hier könnt ihr nachlesen, wie wir dazu stehen. Manches war gar nicht leicht zu beantworten!
http://www.cover-up-newsmagazine.de/EMPIRE-IN-DUST---Interview.html
am 07. Dezember 2015 um 15:30 Uhr Link
Amboss Mag (2): "Was oft kitschig wirkt ist hier einfach nur grandios: das Zusammenspiel von männlicher und weiblicher Stimme. Besonders bei 'Downtime' ist dies besonders gelungen. 'Silent World' ist auch so ein Stück welches mich ungemein begeistert. In VNV Nation ähnlichem Soundkonstrukt ist die Rhythmusarbeit sehr intensiv und zugleich wunderschön mit Synthies verziert. Die große Stärke obendrauf ist dann aber der großartige Gesang von Manuel und dann wieder auch Alina im Refrain. Ich bin sehr angetan!“

Komplette Review:
http://magazin.amboss-mag.de/empire-in-dust-a-place-to-rest-electro/
am 04. Dezember 2015 um 15:15 Uhr Link
Amboss Mag (1): "Schon vom ersten Klang an merkt man das hier mit viel Gefühl und Soundverständnis gearbeitet wird … Generell sind die Titel auch sehr passend für dynamische Bewegung auf der Tanzfläche weil die Beats sehr energiegeladen sind. Gerade im mittleren Sektor finde ich das Album richtig stark mit dem extrem eingängigen 'Bliss & Starvation' oder dem technisch verspielten ‚Downtime'. Hier ist eine unglaubliche Intensität in der Musik zu spüren und man erkennt sehr schnell, dass die Musiker ihre Musik leben und diese nicht einfach nur dahin gespielt haben.“

Komplette Review:
http://magazin.amboss-mag.de/empire-in-dust-a-place-to-rest-electro/
am 03. Dezember 2015 um 15:30 Uhr Link
In unserem Interview mit dem Tribe Online Magazine erfahrt ihr unter anderem, welche Themen auf 'A Place To Rest' uns schon am längsten beschäftigen und was #AgainstReality mit Astrophysik zu tun hat. Viel Spaß bei der Lektüre! 🙂
http://www.tribe-online.de/music/interviews/empire-in-dust-der-blick-auf-den-eigenen-hinterkopf/
am 02. Dezember 2015 um 14:54 Uhr Link
DeepGround: "Empire In Dust wissen mit ihrem Album durchaus die richtigen Nerven zu treffen, um ihre Hörer mit ihrem hypnotischen Sound und Gesang in den Bann zu ziehen. ... Anspieltipps: Cut / Libria / The Glade

Komplette Review:
http://www.deepground.de/music-review/empire-in-dust-a-place-to-rest/
am 02. Dezember 2015 um 10:55 Uhr Link
Dieses #AgainstReality Bilderrätsel ist wieder etwas schwerer. Es handelt sich um ein (alchemistisches) Symbol... Wer weiß es? Weiß es jemand?
Nachrichtenbild